chefblog: andreas gfrerer findet zu seinen werten durch eine stretched limo.

in wendezeiten werden werte neu definiert. gestern habe ich eine sogenannte "stretched limousine" auf der strasse fahren sehen und mir gedacht: "das geht gar nicht mehr." ist eigentlich für mich noch nie richtig gegangen, aber heute finde ich den sprit-, platz- und ästhetikverbrauch ärgerlich.

viele der werte, die wir seit jahren für unser haus in einem werteportfolio zusammengefaßt haben und die für uns orientierung sind, bekommen eine größere bedeutung: die einfachheit, die nicht nur eine gewisse schlichtheit ist, sondern auch ein gestaltungsprinzip für abläufe; die entschleunigung, die ein inneres abbremsen und ein aussteigen aus dem "immer mehr" bedeutet; die echtheit, die wir von unseren produkten und unseren mitarbeitern fordern; und nicht zuletzt - bei aller zeitgenossenschaft- die verwurzelung in der tradition, die uns stärkt und aus der unsere glaubwürdigkeit kommt.

unsere neue werbelinie lädt unsere gäste und freunde ein, kühlen kopf zu bewahren, die eigenen werte zu überdenken und in eine genussreiche zeit zu investieren. mehr davon im nächsten chefblog.