watch your head!

Siegfried A. Fruhauf als Artist in Residence.


Siegfried A. Fruhauf ist bildender Künstler, er macht Kunst mit Bildern. Manche sind bewegt, wie in seinen Experimentalfilmen, für die er regelmäßig Preise bekommt und die beim 10. Filmfestival Viennale in Wien in einem ihm gewidmeten Sonderprogramm mit dem Titel „EXPOSED – Das experimentelle Kino von Siegfried A. Fruhauf“ zu sehen waren.

Er ist regelmäßiger Gast bei film:riss, dem Festival für studentische Filmkultur in Österreich, das im November 2010 ebenso zum zehnten Mal stattfand und von der Blauen Gans unterstützt wird. Die Verbindung zu Andreas Gfrerer stellte aber der Galerist des arthotel Patrick Ebensperger her, und so schließt sich ein schöner Kreis. Denn Siegfried A. Fruhauf macht auch Kunst mit unbewegten Bildern. Die Arbeiten der Serie „WATCH YOUR HEAD“ sind im vergangenen Juni am Mönchsberg entstanden und in der Bar der Blauen Gans zu sehen.

Als Artist in Residence konnte Siegfried A. Fruhauf fern von jeglichem Druck, bei köstlicher Küche und altstädtischem Ambiente seine Halbformatkamera packen und am Hausberg im Stadtzentrum Salzburgs das Licht dieses besonderen Ortes aufspüren. Dabei reizten ihn die technischen Möglichkeiten und Grenzen seiner Geräte, um dieses Licht auf Papier zu halten. Die Fotografie hält Augenblicke fest, die im selben Moment Vergangenheit werden, aber länger sichtbar bleiben als der Film. Dadurch entsteht eine andere Verdichtung des Moments, losgelöst von Zeit und Raum. In den Fotografien von Sigfried Fruhauf kann jeder Betrachter seinen eigenen Sehnsuchtsort erkennen und sich auf Entdeckungsreise durch einen Zauberwald begeben.


1976 in Grieskirchen geboren. Studium der experimentellen visuellen Gestaltung an der Kunstuniversität Linz. Lebt und arbeitet in Wien und Heiligenberg (OÖ).

Fruhauf ist Mitglied des Avantgardefilmverleihs sixpackfilm in Wien und der Künstlervereiniung Maerz in Linz und hat einen Lehrauftrag an der Kunstuniversität Linz. Teilnahme an zahlreichen internationalen Filmfestivals: Cannes – Semaine Internationale de la Critique, Filmfestival Sundance, Toronto, Rotterdam und Venedig in der reihe „nuovi territori“.



Aus unserem Gänsehaut-Magazin. Die Printversion ist im arthotel Blaue Gans erhältlich.
Text: KB / Bild: markenredaktion blaue gans salzburg