Salzburger Festspielgespräche Franz Welser-Möst

Franz Welser-Möst im Interview. Lesestube Arthotel Blaue Gans Salzburg // Foto: Simon Skina/ORF IIIv

Salzburger Festspielgespräche

FRANZ WELSER-MÖST


Barbara Rett trifft die Stars der Salzburger Festspiele zum Gespräch: Den Anfang macht Franz Welser-Möst! Der Generalmusikdirektor der Wiener Staatsoper und gebürtige Linzer gab sein Salzburg-Debut bereits im Jahr 1985 – seitdem ist er sowohl aus der Mozartstadt, als auch aus der internationalen Musiklandschaft nicht mehr weg zu denken.

In Salzburg dirigiert er heuer die ungestrichene Fassung des Rosenkavaliers von Richard Strauss. Im persönlichen Gespräch erzählt Franz Welser-Möst von den Proben zu seinem „Leib- und Magenstück“, er erklärt, warum der vulgäre und geldgierige Baron Ochs auf Lerchenau trotz allem ein Sympathieträger ist, und warum er als bekennender Frühaufsteher ein Bad im eiskalten Attersee einem warmen Jacuzzi-Becken jederzeit vorziehen würde.

"Der Rosenkavalier" von Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal.
Dirigent: Franz Welser-Möst, Regie: Harry Kupfer, Salzburger Festspiele 2014

TV-Tipp
Festspielgespräche: Montag, 4.8., 19.45h, ORF III
Die Oper ist am Mo, 18.8. um 22.20h in ORF 2 und am Sonntag, 24.8. um 20.15h in ORF III zu sehen.
Blog Tipp
Mit besten Empfehlungen